AWE asbl
FR DE NL EN
  Hier : Home > Startseite Elevéo > Milch > Jungzüchterschule Vorige Seite
 
Agenda
Menu
Edition 2022
Einführung
Programm
Teilnahmeregelung
Anmeldungen
Anmeldebedingungen
Clip-Galeries
Fotos
Resultaten
Kontact
Archives
 
Europ￿ische Jungz￿chterschule Ausgabe

Young Breeders School :

eine 20. Ausgabe mit besonders femininen Zügen

 

Nach einer zweijährigen Unterbrechung aufgrund der Corona-Pandemie war die Schule für Jungzüchter am 3. und 4. September im Rahmen der Landwirtschaftsmesse in Battice zurückgekehrt, um ihr 20-jähriges Bestehen zu feiern. 123 Jugendliche aus 17 verschiedenen Ländern hatten sich angemeldet, darunter 61% Mädchen.

Die Young Breeders School (YBS) oder auch Schule der Jungzüchter empfing diese jungen Liebhaber der Holsteinzucht, um sich vom 31. August bis zum 4. September in der Vorbereitung der Tiere für Wettbewerbe und in den Besonderheiten der Rasse zu schulen.

Der Trainingskurs, der in vier Sprachen abgehalten wurde, wurde von der awé-Gruppe in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftsmesse in Battice durchgeführt und dauerte fünf Tage. In den ersten drei Tagen waren die jungen Züchter damit beschäftigt, einen Stand mit dem Logo ihrer Nation aufzubauen und erhielten theoretischen Unterricht in Klassifizierung, Marketing und Verhaltensregeln bei einem Wettbewerb. Neben diesen theoretischen Kursen wurden sie von einem Team aus acht Leaders, darunter drei neue (Jonathan Lehoux - Kanada, Vki Singh - Italien und Devon Lohmöller - Deutschland), angeleitet, um zu lernen, wie man Färsen für die vorliegenden Wettbewerbe richtig vorbereitet und pflegt. Zu diesem Zweck waren ihnen 138 hochwertige Färsen von 22 Zuchtbetrieben aus der ganze Wallonie zur Verfügung gestellt worden.

Auf die drei Tage Training folgten zwei Tage Wettbewerb, an denen jeder die Gelegenheit hatte, die intensive Arbeit der vorangegangenen Tage zu präsentieren.

Am Samstag musste jeder Kandidat seine Färse für den Holstein-Konformationswettbewerb so gut wie möglich präsentieren. Zehn Serien folgten aufeinander und schließlich wurde Roulette de l'Herbagère von Herbagère-Moureaux, geführt von Romain Favre aus der Schweiz, zur Siegerin ernannt. Ihr folgte die EHB-Reserve Sybelle AXL aus der Zucht von Emmanuel Boutry, geführt von Alois Boutry aus dem Team WalHolstein Club 1 (Belgien). Schließlich gewann ZUBIDA Red de la Garde-Dieu, die Christophe Piron gehört und von Maria Sole Oppici aus Italien geführt wird, die Auszeichnung.

Der Preis für den besten Aussteller von Färsen ging an Emmanuel Boutry.

Am Sonntag war es an der Reihe den Vorführenden, bei der Showmanship zu beurteilen. Haltung, Blick, Position, Lenkung - alles wurde vom offiziellen kanadischen Richter Martial Lemire, der von Holstein Québec eingesetzt wurde, um alle Wettbewerbe zu verfolgen,

20. Ausgabe

Anlässlich der 20. Ausgabe hatten sich die Organisatoren, auch dank der außergewöhnlichen Unterstützung der Föderation Wallonie-Brüssel, einiges einfallen lassen: ein neues Logo (der Wettbewerb für die Erstellung wird 2021 lanciert und von Alexandre Blaise vom Königliches Athenäum Hohes Venn in Malmedy gewonnen), eine Direktübertragung der Preisverleihung per Facebook-Live-Stream, eine Ehrung zweier Familien: der Familie Drouguet und der Familie Heynen, die seit der Gründung der Schule junge Menschen aufgenommen haben, ohne jemals eine Ausgabe zu verpassen, .....

Als besonderes Highlight war Marc Comtois von die Comestar Zucht, ein weltweit anerkannter kanadischer Züchter und Ehrengast dieser 20. Ausgabe, angereist, um einen Moment mit den jungen Auszubildenden zu teilen.  Zwei Sitzungen standen auch den Züchtern offen: eine in Battice am Donnerstagabend und die andere in Ciney am Freitagnachmittag. Mehr als 120 Züchter waren gekommen, um ihm zuzuhören.

Die Preisträger 2022

Die Preisverleihung fand am Sonntag um 15.00 Uhr statt. Unter den Blicken der Besucher der Messe in Battice, aber auch der Familien der Jugendlichen im Ausland, die die Veranstaltung auf Facebook verfolgten. Die Zeremonie begann mit einigen Ansprachen: Alain Hogge, Generaldirektor der awé-Gruppe, blickte auf einige Höhepunkte der 20 Ausgaben zurück, und Pierre Creppe, Verantwortlicher der Jungzüchterschule, dankte den 37 Gastfamilien, der Messe Battice und allen Freiwilligen, den Sponsoren, den Züchtern für das Ausleihen ihrer Färsen, den Ausbildern, aber auch den Mitarbeitern der awé-Gruppe.

Nach diesen Reden war es  Zeit, die Preisträger zu veröffentlichen ... oder besser gesagt die Preisträgerinnen 2022, denn zum ersten Mal in der Geschichte der Jungzüchterschule wurde das gesamte Podium von drei Fräuleins besetzt: Maria Sole Oppici aus Italien auf Platz 1, die sich bereits 2018 mit dem Titel der besten Showmanship-Präsentatorin ausgezeichnet hatte, Alexandra Labbe aus Kanada auf Platz 2 und Katharina Mock vom Team Phönix Gruppe 1 (Deutschland) auf Platz 3.

Der erste Belgier belegte den achten Platz. Es handelt sich um Julien Sprumont vom Team Wal'holstein Club 1, der auch den Preis für den besten jungen Wallonen gewann.

Der Preis für den besten Jugendlichen unter 16 Jahren geht an die 14-jährige Eleonora OITANA (Italien).

4 weitere Preise stehen auf der Siegerliste:

  • Bester Richter: Benjamin Perrin (ST Genetics Frankreich).
  • Bester Clipper: Davide Bertoletti (Italien)
  • Bester Vorführer: Alexandra Labbe (Kanada)
  • Preis für Leader (Ausbilder): Marcis Petrauskis (Lettland).  Dieser Preis wird von den Ausbildern an den an den "verdienstvollsten Jugendlichen" verliehen.

Außerdem wird ein Preis für das beste Team verliehen (Ausstellung mit dem Logo ihrer Nation, Präsentation und Standführung, Teamarbeit).  Den ersten Platz belegte das Team der Phönix-Gruppe 1 (Deutschland), gefolgt von der Schweiz und dem Wal'holstein Club 1. Auf Platz 4 kam Italien und auf Platz 5 der Wal'holstein Club 2.  Tolle Leistung der beiden wallonischen Teams in den Top 5. Mit ihrem Stand in den belgischen Landesfarben, der ein Echo auf diese 20. Ausgabe darstellte, waren die Besucher der Messe von Battice begeistert!

Auch wenn es Gewinner geben muss, sind alle diese jungen Züchter gestärkt aus dieser einzigartigen Erfahrung in Belgien zurückgekehrt. Sie sind begeistert, dass sie sich mit anderen jungen Menschen aus allen Ecken der Welt konfrontieren konnten, die die gleiche Leidenschaft, aber andere Kulturen und andere Arbeitsweisen teilen, und reich an schönen Gesprächen mit den Gastfamilien.

Mit seiner 20-jährigen Erfahrung ist YBS nach und nach zu einer internationalen Referenz für Schulung und Vorbereitung auf Wettbewerbe geworden. Eine gut eingespielte Organisation, die sich auf die Landwirtschaftsmesse von Battice stützt, eine mehrsprachige Ausbildung, die von einem Team professioneller, über die Grenzen hinaus anerkannter Ausbilder durchgeführt wird, die Bereitstellung hochwertiger Färsen durch die Züchter und ein herzlicher Empfang in einer Region mit zahlreichen Trümpfen. Dies sind die Zutaten, die diese Veranstaltung zu einem vollen Erfolg machen.

Die 20. Ausgabe war ein voller Erfolg und die Organisatoren möchten allen Personen danken, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Auf zur 21. Ausgabe...

 

Avec le soutien de la Fédération Wallonie-Bruxelles

 

Eine Organisation von : 

Mit Unterstützung von : 

       

 

 
News
Facebook
Europäische Jungzüchterschule Ausgabe: Facebook